Drucken
Gast
26.06.2020 08:22

Probleme beim MT4230T und S7 300 über MPI


Hallo Zusamen,

ich bin gerade dabei eine kleine Visu auf einem MT4230T für eine S7 300 zu erstellen. Dabei bin ich auf einige Merkwürdigkeiten gestoßen.
Die darzustellenden Daten befinden sich dabei in zwei Datenbausteinen DB2 und DB3. Zuerst wurden Daten aus dem DB3 nicht dargestellt, die aus dem DB2 hingegen schon. In den Ein- und Ausgabefeldern vom DB3 wurde nur *** angezeigt. Es konnten allerdings Werte in die Eingabefelder eingegeben werden. Diese erscheinten in den entsprechenden Datenworten auf der SPS. Eine korrekte Anzeige erfolgt aber trotzdem nicht. Erst eine Verlängerung des DB3 mit Dummy-Daten brachte hier eine Abhilfe.
Weiterhin nutze ich eine "Moving Component". Deren Steuerwert steht in DB3.DBW24. Damit es funktioniert musste als Adresse auf dem Panel aber DB3.DBW22 eingestellt werden.
Sind diese Probleme bereits bekannt? Macht es Sinn so etwas zu melden oder wird es sowieso nicht geändert?

Grüße Oliver
spstiger
26.06.2020 09:34

AW: Probleme beim MT4230T und S7 300 über MPI


Hallo Oliver, danke für die Rückfrage. Beide beschriebenen Verhalten sind normal. Im Handbuch Connection Guide steht zum S7-Treiber: "The initial address of DB must be [an] even number." Das hat mit dem Aufbau des Treibers zu tun. Man benötigt also mindestens eine gerade Adresse des DB, deshalb hat es mit DB2 funktioniert.

Zum Moving Component, das funktioniert etwas anders, als auf den ersten Blick vermutet. Die Steueradresse nutzt 3 Adressbereiche, wenn du im Objekt DB3.DBW22 eingibst, nutzt das Element DBW22, DBW23 und DBW24. Das ist im User Manual beschrieben, das über das Hilfemenü erreichbar ist. Der erste Wert DBW22 ist dabei der Zustand, das Objekt kann darüber sein Aussehen ändern. DBW23 ist die Bewegung auf der X-Achse und DBW24 ist die Bewegung über die Y-Achse. Ich lese daraus, dass du die Y-Achse animieren möchtest. Die Einstellung der Animation im Objekt hat dabei keinen Einfluss darauf, welche Adresse welche Bedeutung hat, die Adressen für die Zustandsdarstellung und die X-Achsen-Bewegung wird dann nur nicht genutzt.

Beste Grüße

Steffen
Gast
26.06.2020 11:27

AW: Probleme beim MT4230T und S7 300 über MPI


Hallo Steffen,

danke für Deine Hilfe. Das mit dem "Moving Component" hatte ich so nicht realisiet. Jetzt ist's klar.
Die Sache mit dem DB hab ich aber noch nicht so richtig verstanden. Es hat ja funktioniert mit dem DB3 allerdings erst nachdem ich ihn 2 Byte länger gemacht habe als er sein müsste. Kannst Du versuchen das nochmal genauer zu erklären?

Grüße Oliver